Ganz besondere Erinnerungen hat die CDU-Rheingau-Taunus an die Auftritte ihres früheren Landeschefs Dr. Alfred Dregger im Kreisgebiet. CDU-Kreisvorsitzender Klaus-Peter Willsch schwärmt noch heute rückblickend von seiner ersten Begegnung mit Dregger: „In meinem ersten Bundestagswahlkampf 1998 kam Dregger nach Idstein ins Hotel Goldenes Lamm, wo er mich als Redner unterstützte. Aber das für uns im Kreis bedeutendste Ereignis war die Wahl Dreggers zum Landeschef seiner Partei am 2.12.1967 in der Rheingauhalle in Eltville. „Dieser Landesparteitag in der Stadt am Rhein gilt als der Startpunkt einer Wende vom einst tiefroten Hessen zum schwarzen Bundesland“, so Willsch.


Dr. Alfred Dregger 1974 im Schlangenbader Kurhaus. Links neben ihm Bruno Laube, späterer Kreistagsvorsitzender und Achim Carius, damals Vorsitzender der Jungen Union Schlangenbad.

Dregger in Eltville: „Wir wollen die Mehrheit in Hessen gewinnen“

In der vollbesetzten Rheingauhalle rief Dregger damals den Delegierten zu: „Wir wollen die Mehrheit in Hessen gewinnen.“ Bereits drei Jahre später erreichte die CDU zur Landtagwahl über 39% der Stimmen und konnte ihr Ergebnis um 13% verbessern. In der Ära von Dr. Dregger stiegen die Mitgliederzahlen der CDU von 22.000 auf 71.000, und es gelang mit seinem Cheforganisator Manfred Kanther der Aufbau einer modernen Parteiorganisation. Sein kämpferisch-konservativer Stil machte ihn neben Franz-Josef Strauß zur Zielscheibe des politischen Gegners. „Django Dregger“ stand, in Anlehnung an das legendäre Landtagswahlplakat von 1970, für sein geradliniges und entschlossenes Auftreten. So errang die Partei 1974 bei der Landtagswahl 47,5% der Stimmen und verfehlte nur knapp die absolute Mehrheit, um regieren zu können. Der Ärger hessischer Bürger über die sozialistische Schulpolitik sowie die Gebietsreform der SPD-Landesregierung trieben viele Wähler in die Arme der CDU.

Dregger-Kundgebung in Schlangenbad

In den Rheingau-Taunus war Dr. Alfred Dregger in den 1970er Jahren häufig zu Auftritten angereist. Der frühere Schlangenbader JU-Vorsitzende Achim Carius erinnerte sich an seine erste Begegnung mit dem prominenten Politiker: „Am 20. September 1974 saß ich im Schlangenbader Kurhaus mit Dregger auf dem Podium. Er war ein brillanter Politiker, der für die Wiedervereinigung Deutschlands und gegen den Sozialismus stand. Dregger bewunderten wir sehr, er war für uns der hessische Franz-Josef Strauß. Wegen ihm bin ich 1972 in die CDU eingetreten.“

Mit Dregger und Marschmusik in Bad Schwalbach

Um den Politiker in den Landtagswahlkämpfen zu unterstützen gründeten wir die „Jungwählerinitiative Jugend für Dregger“, die alle großen Dregger-Auftritte in Hessen begleitete. Der damalige CDU-Bundestagsabgeordnete Benno Erhard holte Mitte der 1970er Jahre Dregger auch einmal nach Bad Schwalbach. Auf dem vollbesetzten Schmidtbergplatz sprach das CDU-Idol und begeisterte seine Zuhörer. „Ich fuhr damals einen Wahlkampfpropaganda-Bus mit Lautsprecher auf dem Dach und der Aufschrift `Jugend für Dregger` durch die Kreisstadt und warb Stunden zuvor mit deutscher Marschmusik („Alte Kameraden“) und Durchsagen für die Veranstaltung.

MdB Klaus-Peter Willsch: „Wir halten die Erinnerung an unseren großen Politiker in Ehren und werden sein politisches Erbe fortsetzen. Unsere Landesgeschäftsstelle in Wiesbaden trägt zu Recht seinen Namen: Alfred Dregger-Haus“ Zum 100. Geburtstag des Ehrenvorsitzenden der CDU-Hessen verlost die CDU-Rheingau-Taunus unter ihren Mitgliedern drei Dregger-Bücher vom Autor Prof. Dieter Weirich, dem früheren Presse- und Öffentlichkeitssprecher von Dregger.

Hintergrund

Am morgigen Donnerstag würde unser Ehrenvorsitzender Dr. Alfred Dregger seinen 100. Geburtstag feiern. Die Geschichte unserer hessischen CDU ist mit keiner Persönlichkeit so eng verknüpft wie mit Alfred Dregger. Wir möchten ihm in besonderer Weise gedenken.
Das Bonifatiushaus Fulda hat zu diesem Anlass einen „Online-Akademieabend“ veranstaltet und gemeinsam mit zwei bedeutenden Zeitzeugen, Dieter Weirich und Fritz Kramer, ein sehr interessantes Gespräch über Alfred Dregger geführt. Sie geben Einblicke in das Leben des bedeutenden Christdemokraten sowie in politischen wie parlamentarischen Zeitabläufe in Hessen und der Bundesrepublik. Dieses Gespräch möchte ich Ihnen gerne ans Herz legen und auch dazu einladen, den Link entsprechend weiter zu verbreiten.

Sie finden die Aufnahme des Akademieabends hier:

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner