Die gestrige Veranstaltung der Senioren-Union Eltville „Politik und Musik“ in der Schlossschänke Residenz Weingut Schloss Reinhartshausen, in Eltville Erbach hatte über 80 begeisterte Zuhörer, zu der der Vorsitzende Rudolf Kreckel eingeladen hatte.

Der Direktkandidat der CDU Klaus-Peter Willsch, die CDU-Landtagsabgeordnete Petra Müller-Klepper sowie die Eltviller CDU-Kommunalpolitiker Andreas Bsullak, Markus Racke und Alexandre Arnaud nahmen an der Veranstaltung teil.

Klaus-Peter Willsch (rechts) warb um jede Stimme für die CDU und stellte sich den Fragen der Anwesenden der Senioren-Union und der Gäste. Für die musikalische Umrahmung sorgte Rick Cheyenne. Ulrike Neradt bekam viel Beifall mit ihren vorgetragenen Mundartstücken im "Kerchetermche", "Traubeles" und "de Schlagfluss" von Hedwig Witte sowie unser "Chatroom war die Gass". Außerdem erzählte sie, dass sie mal zur Deutschen Weinkönigin aus dem Rheingau gewählt wurde und am Freitag Valerie Gorgus eine hervorragende Kandidatin ist und gute Chancen auf den Titel hat.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Petra Müller Klepper machte zum Schluss in ihrer Rede nochmals deutlich, dass diese Wahl ist eine Richtungsentscheidung ist: „Linksrutsch oder Stabilität und Erneuerung mit der CDU. Das sind die Alternativen. Freiheit statt Sozialismus. „Überall spüren die Menschen, was auf dem Spiel steht: Deutschland muss stark aus der Krise kommen. Das geht nur mit Wachstum und Jobs, mit einer Beschleunigung von Planung und Entwicklung, mit Sicherheit und starkem Rechtsstaat. Es geht um Wirtschaftskraft statt Wirtschaftskrise. Aufschwung statt Abschwung. Entlastung statt Belastung. Solide Finanzen statt neuer Schulden. Turbo statt Veto. Es geht um unser Land. Ein Land, das dank des Engagements unserer Bürgerinnen und Bürger und insbesondere der Generation, zu der Sie gehören, gut dasteht. In dem Wohlstand für alle möglich ist. Das so gut aufgestellt ist, dass es eine derart existentielle Krise wie die Corona-Pandemie gut meistern konnte.“


Zum Schluss trugen Rick Cheyenne und Ulrike Neradt den Song „Che sera“ vor und der Vorsitzende der Senioren-Union Rudolf Kreckel überreichte Ulrike Neradt noch einen Blumenstrauß für ihren tollen Auftritt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktperson