Am 11. Februar fand die Neuwahl des CDA Kreisvorstandes Rheingau-Taunus statt. Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU und steht den christlichen Arbeitnehmerverbänden und den Gewerkschaften nahe. Die CDA nimmt Einfluss auf die Willensbildung der CDU – in den Gremien der Partei und im Dialog mit ihren Entscheidungsträgern.

Vorrangige Ziele des neugewählten Vorstandes sind die Stärkung des ländlichen Raumes, die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie, die Förderung des sozialen Wohnungsbaus, eine generationenübergreifende Sozialpolitik sowie der Arbeitnehmerschutz im Zeitalter der Digitalisierung.

Für das laufende Jahr planen die CDA'ler Aktivitäten vielfältige Aktionen zu diesen Schwerpunktthemen. Hierzu gehören u.a. Infostände, Diskussionsveranstaltungen, Betriebsbesuche sowie Gespräche mit Entscheidungsträgern auf kommunaler und auf Kreisebene.

Gewählt wurden (von links nach rechts): Kinga Faltin (Taunusstein, stv. Vorsitzende), Thomas Kopp (Lorch, stv. Vorsitzender), Manfred Ludwig (Idstein, Kreisvorsitzender), Stefan Röder (Hünstetten, Beisitzer) und Michael Jung (Lorch, Beisitzer). Darüberhinaus wurden als Beisitzer gewählt: Roubina Wendel (Geisenheim) und Kai-Uwe Hemmerich (Niedernhausen).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

dennis.schneiderat

Dennis Schneiderat

E-Mail senden