Mit großem Respekt hat der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion die Niederlegung des Kreistagsmandats von Michael Heil entgegengenommen. In seiner Erklärung wies Michael Heil darauf hin, dass aufgrund seines seit einem Jahr geplanten Urlaubes eine Teilnahme an der kommenden Kreistagssitzung am 14. Juni 2016 für ihn ausgeschlossen ist. „Da jedoch wichtige Wahlen der Gremienbesetzung des Kreises auf die kommende Kreistagssitzung vertagt worden sind, ist es schlussendlich der richtige Weg eine Verschiebung des Sitzverteilungsergebnisses zu vermeiden“, führt Heil weiter aus. „Herr Heil wird nicht zuletzt aufgrund seiner kommunal- und auch finanzpolitischen Erfahrung der Fraktion fehlen, die Niederlegung des Kreistagsmandates ist aber letztendlich hochgradig verantwortungsvoll, was ich ihm persönlich hoch anrechne; dafür gebührt ihm der Respekt der gesamten CDU“, so der Fraktionsvorsitzende André Stolz. Der Kreistag verliere zwar mit Michael Heil einen ausgesprochen kompetenten Finanzexperten und die CDU ein loyales Fraktionsmitglied. Zugleich ist man sich aber sicher, dass Michael Heil auch in seiner Funktion als Kreisvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU im Rheingau-Taunus der Kreistagsfraktion weiter mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag