Die CDU-Kreistagsfraktion zeigt sich erfreut, dass Handwerksbetriebe ab sofort den Handwerkerparkausweis nutzen können. Die Parkausnahmegenehmigung wurde vor Jahren seitens der ivm GmbH (Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt Rhein-Main) angeregt und ermöglicht Handwerksbetrieben ihre Fahrzeuge im Halteverbot, blauen Zonen oder verkehrsberuhigten Zonen abzustellen. Gerade für Kreis-Unternehmen, die auch außerhalb des Kreises tätig werden – z.B. in größeren Städten mit Parkplatzproblemen – stellt der Parkausweis eine echte Entlastung dar. „Im Rheingau-Taunus-Kreis war diese Erleichterung für Handwerksunternehmen längst überfällig“, argumentiert André Stolz.

Schon 2011 stellte die CDU-Fraktion den Antrag zur Einführung dieses Ausweises im Rheingau-Taunus-Kreis. Nun wird dieses Projekt realisiert. „Das ist eine gute Nachricht für alle Handwerksbetriebe im Kreis, warum Landrat Albers für diese Umsetzung, die auf einem einstimmigen Kreistagsbeschluss beruht, allerdings drei Jahre zur Umsetzung braucht, ist nicht nachvollziehbar“, so Stolz.

„Sich darüber hinaus noch mit fremden Federn zu schmücken und als eigene Idee zu verkaufen gehört sich mitnichten“, kommentiert der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion André Stolz abschließend. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag